Herzkatheter (Koronarangiografie)

Krankhafte Veränderungen der Herzkranzgefäße, der Herzklappen und des Herzmuskels aufdecken

Der Herzkatheter dient zur Diagnostik morphologischer Verhältnisse der Herzkranzgefäße (Koronaraterien) und zur Lokalisierung von Gefäßverengungen sowie deren Art und Ausmaß. Gefäßverengungen können in gleicher Sitzung mit einem Ballonkatheter aufgedehnt werden (Perkutane transluminale coronare Angioplastie, PTCA) und mit Hilfe eines Stents dauerhaft offen gehalten werden. Über eine Füllung des linken Herzens mit Kontrastmittel lassen sich Störungen des Kontraktionsablaufs des Herzens unter Durchleuchtung sichtbar machen.
Sollte sich anhand der hier erhobenen Befunde die Notwendigkeit zur Durchführung einer Koronarangiografie ergeben, so erfolgt unter Berücksichtigung des Patientenwunsches eine Überweisung an ein entsprechendes, spezialisiertes medizinisches Zentrum. Es besteht aufgrund der engen Kooperation mit dem Herz- und Diabeteszentrum NRW die Möglichkeit diese Untersuchung dort zeitnah auf höchstem medizinischem Niveau durchführen zu lassen. 

Kardiologie Dr. med. Torsten Figura - Schlingstraße 2 - 31737 Rinteln - Tel.: +05751/3235 - Fax: 05751/964015

Sprechzeiten Mo.-Fr. 9-12 Uhr, Mo., Di., Do. 15-17 Uhr und nach Vereinbarung

Bundesweite zentrale Notdienstnummer Tel.: 116117

Informationen zum Notdienst

Informationen zum Datenschutz

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen